Bund ordnet Ländern Wohnbeihilfe-Deckel an

Sozialhilfegesetz greift mit Obergrenze für Wohnbeihilfe in Länderkompetenz ein.

Wien Der Bund will bei der Wohnbeihilfe mitreden. Das Sozialministerium hat die entsprechenden Pläne im Gesetzesentwurf zur neuen Sozialhilfe festgeschrieben. Demnach sollen Mindestsicherungsempfänger künftig keine Wohnbeihilfe mehr erhalten. Für alle anderen darf es noch maximal 650 Euro geben. Uni

zum Artikel: Schranken für die Wohnbeihilfe
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.