Eigene Kompanie für Katastrophenschutz

Minister kündigt neue Heeresstruktur an. Jägerbataillone und Kommando betroffen.

Wien Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) möchte das Heer neu aufstellen und hat den Generalstab beauftragt, Pläne dazu auszuarbeiten. Kunasek nimmt große Teile der vergangenen Umstrukturierung also zurück. So brauche nicht jedes Militärkommando ein Jägerbataillon, hingegen soll es in jedem Bundesland eine eigene Pionierkompanie für den Katastrophenschutz geben. Stellt der Minister die alte Struktur im Jägerbataillon 23 mit drei Kompanien in Bludesch und zwei in Landeck wieder her, und richtet zudem eine Pionierkompanie in Bregenz ein, würde sich in Vorarlberg an der mit der letzten Strukturreform geplanten Soldatenzahl nichts ändern. »A2

zum Artikel: Detailpläne für die Strukturreform im Heer
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.