Landwirtschaft muss um Millionen zittern

EU-Budget: Entwurf brächte laut Ministerium jährliches Minus von 125 Millionen Euro.

Wien Die Kritik am EU-Budget flaut nicht ab. Sowohl Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) als auch Vorarlbergs Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger bezeichnen die von Brüssel geplanten Kürzungen im Agrarbereich als inakzeptabel. Laut Köstinger muss Österreich in diesem Bereich mit einem Minus von 125 Millionen Euro rechnen. Die Vorarlberger hätten Einbußen von 6,6 Millionen hinzunehmen, sollte der Budgetentwurf umgesetzt werden. Moosbrugger hält nichts von den Plänen. Anstatt über Kürzungen sollte vielmehr über eine Differenzierung der Förderung gesprochen werden, die kleinbäuerlichen Betrieben zugute komme. »2

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.