Kassen wehren sich gegen Regierungskritik

Sozialversicherungen weisen Privilegienvorwürfe zurück.

Wien Die Sozialversicherungen sind über die schwarz-blauen Privilegienvorwürfe empört. Weder spekuliere man mit Rücklagen, noch seien Dienstwagen Luxus, sondern würden vorwiegend für Krankenbesuche und Beitragsprüfungen genutzt. Die 330 Millionen Euro, welche die Kassen für Zusatzpensionen bezahlen,

zum Artikel: Aufregung um Kassenprivilegien
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.