Trump beschuldigt nun wieder beide Seiten

washington. US-Präsident Donald Trump ist auf seine erste Stellungnahme nach der rechten Gewalt in Charlottesville zurückverfallen. Es gebe Schuld „auf beiden Seiten“, erklärte er bei einer Pressekonferenz und verwies dabei sowohl auf die Mitglieder rechtsextremer Gruppierungen, die sich am Wochenende in der Stadt versammelt hatten, als auch auf die Gegendemonstranten. Aus Protest gegen den Rückfall trat der Gewerkschaftschef Richard Trumka umgehend aus dem Industrierat des Präsidenten zurück. Er schloss sich mehreren Firmenchefs an, die Trump bereits den Rücken gekehrt haben. /A2

zum Artikel: Trump relativiert erneut rechtsextreme Gewalt
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.