Vorarlbergs Wirtschaft nimmt weiter Fahrt auf

Für Gesamtjahr 2017 wird mit einem Wirtschaftswachstum von 2,6 Prozent gerechnet.

Bregenz. Die sich weiter aufhellende globale Konjunktur und der Schweizer Franken sind zwei wichtige Gründe für das solide Wachstum der Vorarlberger Wirtschaft im ersten Halbjahr 2017. Und dies soll anhalten, wie die aktuelle Konjunkturanalyse der UniCredit Bank Austria zeigt. Die Ökonomen sehen durch die Abwertung des Franken in den letzten Wochen kurzfristig keine größeren Probleme für die Unternehmen und rechnen für das Gesamtjahr mit einem Wirtschaftswachstum von 2,6 Prozent. Damit werde Vorarlberg zum fünften Mal in Folge ein höheres Wachstum aufweisen als Gesamtösterreich mit einem geschätzten BIP-Anstieg von 2,3 Prozent. Zudem dürfte das Exportvolumen erstmals die 10-Milliarden-Grenze überschreiten. /D1

zum Artikel: Viel Rückenwind für Wachstum
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.