Keine Anklage gegen Gorbach

Frastanz, Wien. Altvizekanzler Hubert Gorbach nahm ein Diversionsangebot an und entgeht damit einer Anklage in der Telekom-Affäre. Gorbach muss allerdings heuer noch 100.000 Euro an die Telekom überweisen. Auch seine ehemalige Sekretärin wird offenbar nicht belangt. /A4

zum Artikel: Gorbach entgeht Anklage
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.