Der schöne Sommer lässt Getränkegeschäft sprudeln

Die bisherige Sommersaison verlief für die Vorarlberger Getränkehersteller nach Plan.

Schwarzach. Besonders im Mai und Juni sorgte das Wetter für eine solide Basis beim Absatz von Fruchtsaftgetränken, Eistees, Bier und Limonaden. Alle großen Erzeuger zeigen sich mit der Saison zufrieden. Auch wenn der Juli etwas schwächelte, konnten alle beim Umsatz zulegen. Dies auch dank neuer Produkte wie den Pure Teas von Pfanner, den Juicebar-Säften von Rauch und den Innovationen der Vorarlberger Brauereien. Doch abgerechnet wird erst zum Schluss: Traditionell ist der August im Softdrink- und Fruchtsaftbereich der stärkste Monat.

Allerdings muss dabei auch das Wetter mitspielen, denn darauf reagieren die Konsumenten besonders sensibel: Nass mögen sie gar nicht – da kommt kein Durst auf. Aber auch wenn es zu heiß wird, greifen sie seltener zu Fruchtsaft und Co. Sie löschen den Durst dann mit Wasser. /D1

zum Artikel: Im Juni war der Durst am größten
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.