Hermann Nitsch am Arlberg

St. Christoph. Von Vorarlberger Seite kommend, fährt man zuerst über den Berg, um dann auf 1800 Meter Seehöhe „Unter den Bergen“ einen Ort zu entdecken, der sich von der einstigen Schutzhütte zur höchstgelegenen Kunsthalle der Alpen entwickelt hat und mit dem sich die Arbeiten des österreichischen A

zum Artikel: Zum Schauen und Diskutieren gibt es hier genug
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.