Zech aus dem Spital entlassen

Altach. Zwei Nächte musste Altachs Benedikt Zech (26) nach seinem schrecklichen Zusammenprall mit St. Pöltens Torhüter Riegler im Krankenhaus verbringen. Gestern durfte der Verteidiger, der eine schwere Gehirnerschütterung erlitten hatte, wieder nach Hause. /C3

zum Artikel: Zech denkt schon an die Austria
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.