Ecclestone muss Posten räumen

London. Bernie Ecclestone ist nicht mehr Geschäftsführer der Formel 1. Der 86-jährige Brite musste nach dem Verkauf der Rennserie an das US-Unternehmen Liberty Media nach fast 40 Jahren seinen Posten an der Spitze räumen und wurde durch Chase Carey ersetzt. /C4

zum Artikel: Die Ära von Ecclestone in der Formel 1 ist zu Ende
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.