Mödlhammer gegen Pflichten

Gemeindebundpräsident hält nichts von verpflichtender Bürgerbeteiligung.

Bregenz. Helmut Mödlhammer, Präsident des österreichischen Gemeindeverbands, warnt davor, Bürgerbeteiligung vorzuschreiben, wenn Projekte eine gewisse Größe erreichen. Verpflichtende Beteiligung von oben nach unten funktioniere nicht. Sie sei meist nicht repräsentativ. Im VN-Gespräch spricht er sich

zum Artikel: Plädoyer für Kleingemeinden
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.