Türkei im Fadenkreuz mörderischen Terrors

Polizisten patrouillieren auf dem größten türkischen Flughafen in Istanbul, der Ziel eines blutigen Terroranschlages geworden ist.
Polizisten patrouillieren auf dem größten türkischen Flughafen in Istanbul, der Ziel eines blutigen Terroranschlages geworden ist.

istanbul. Der verheerende Angriff am Istanbuler Atatürk-Flughafen, ausgerechnet zu Beginn der Urlaubszeit, geht nach Ansicht der türkischen Regierung auf das Konto der IS-Terrormiliz. Über 40 Menschen starben, mehr als 230 sind verletzt. Österreicher seien keine darunter, erklärte das Außenministeri

zum Artikel: Istanbul im Visier des Terrors
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.