Kern wird Österreichs neuer Bundeskanzler

Entscheidung gefallen. Acht SPÖ-Landesparteien stellen sich hinter den Bahnmanager.

Wien. Die Kanzlerfrage ist geklärt. ÖBB-Chef Christian Kern soll am Freitag als neuer Regierungs- sowie Parteichef der Sozialdemokraten vorgestellt werden. Acht der neun SPÖ-Landesverbände hatten sich bis Donnerstag für den 50-jährigen Manager ausgesprochen. Der mit ihm konkurrierende Ex-ORF-Intendant Gerhard Zeiler hat nach eigenen Angaben seine Ambitionen aufgegeben. Die Würfel zugunsten von Kern fielen offenbar in einer Unterredung mit SPÖ-Interimschef Michael Häupl. Der Bundesparteivorstand muss die Personalie am kommenden Dienstag offiziell absegnen. Am 18. Mai soll Kern von Bundespräsident Heinz Fischer als Kanzler vereidigt werden. Werner Faymann war am Montag überraschend zurückgetreten. /A3

zum Artikel: Kanzlerschaft ist auf Schiene
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.