Vorarlberger sparen mehr, aber ganz anders

Dornbirn. Herr und Frau Österreicher haben die Lust aufs Sparen nicht verloren: Laut einer IMAS-Studie planen 84 Prozent (+2) der Befragten, in den kommenden zwölf Monaten Geld anzulegen. Das Sparbuch bleibt mit 57 Prozent Hauptanlageform, gefolgt vom Bausparvertrag mit 51 Prozent. Die Anlage in Leb

zum Artikel: Immobilie statt Lebensversicherung
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.