Tödliche Schüsse auf syrische Flüchtlinge

istanbul. Human Rights Watch wirft türkischen Grenzbeamten vor, auf syrische Flüchtlinge zu schießen und sie zu misshandeln. Demnach seien fünf Menschen alleine im März und April an der Grenze getötet worden, darunter auch ein Kind, wie es in dem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Organisation

zum Artikel: Schüsse auf Flüchtlingskinder
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.