Radiotest: GfK zahlt Schaden

Wien. Das Marktforschungsunternehmen GfK hat Manipulationen bei den Radioreichweiten eingeräumt. Für ORF-Sender wurden mehr, für private, wie Antenne Vorarlberg, weniger Hörer ausgewiesen. Zum einen hätten mehrere Mitarbeiter 1450 Interviews „einfach erfunden“. Zum anderen seien Daten „unsachgemäß b

zum Artikel: Radiotest: GfK übernimmt Schaden
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.