Faymann hält sich im Sattel

SPÖ-Präsidium ohne Folgen. Sozialpartner vor Veränderungen.

Wien. In der SPÖ wird das Wahldebakel von Rudolf Hundstorfer vorerst keine Konsequenzen haben. Parteichef Werner Faymann konnte seine Position als Obmann am Montag im SPÖ-Präsidium verteidigen. Nach der Auszählung der Briefwahlstimmen konnte sich Hundstorfer auf Platz vier verbessern. ÖVP-Kandidat A

zum Artikel: "Die Wahl muss ein Weckruf für die Sozialpartner sein"
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.