Zittern vor Insolvenz Kärntens

Bei wahrscheinlicher Ablehnung des Heta-Deals droht Pleite.

wien. Nachdem die größte Hypo-Gläubigergruppe den Deal mit Kärnten und dem Bund abgelehnt hat, droht dem Bundesland mehr denn je die Zahlungsunfähigkeit. Am heutigen Montag wollen sich die involvierten Player offiziell zu Wort melden, ein Scheitern des Deals ist aber wahrscheinlich. Finanzminister H

zum Artikel: Milliardenpoker geht weiter
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.