Lustenau und seine Asylanten

Lustenau. In Lustenau ist ein politischer Streit zwischen FPÖ und Bürgermeister Fischer über die beschlossene Aufnahme von weiteren 80 Flüchtlingen ausgebrochen. Mit den bisher in der Gemeinde lebenden Asylwerbern und Konventionsflüchtlingen gibt es keine Probleme. /A4

zum Artikel: „Das ist für uns bewältigbar“
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.