Wassermangel bei Speicherseen

Trockener Herbst: Illwerke-Seen nur zu 59 Prozent gefüllt.

Bregenz. In der Schweiz sind Energieexperten besorgt. Die Wasserknappheit der eidgenössischen Speicherseen in Kombination mit dem Ausfall eines Atomkraftwerkes könnte zu Stromengpässen im Winter führen.

Auch hierzulande fehlt den Speicherseen Wasser. Aktuell sind die Illwerke-Seen nur zu 59 Prozent g

zum Artikel: Speicherseen fehlt das Wasser
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.