Bildungsreform heißt Aus für eine Modellregion Vorarlberg

Nur 15 Prozent aller Schüler eines Bundeslandes dürfen zu einer Schul-Modellregion.

Wien. Die Ergebnisse der Bildungsreform wurden in Vorarlberg mehrheitlich negativ aufgenommen. Die Ambitionen der Landesregierung, auf Basis des Forschungsprojekts „Schule der Zehn- bis 14-Jährigen“, eine gemeinsame Schule mit dem Zeithorizont von zehn bis zwölf Jahren zu etablieren, erfuhren einen

zum Artikel: Vom Bruchteil zur Modellregion
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.