Frankenkurs auf Tiefststand

Die Schweizerische Nationalbank will weiterhin am Devisenmarkt intervenieren.  DPA

Die Schweizerische Nationalbank will weiterhin am Devisenmarkt intervenieren.  DPA

Zürich, Peking. Auf den tiefsten Stand seit dem Entkoppeln des Frankenkurses im Jänner fiel der Franken zwischenzeitlich am Mittwoch, ehe er sich im Tagesverlauf erholte. Zudem wertete der Remnibi weiter ab, was die Aktienkurse weltweit ins Trudeln brachte. /D2

zum Artikel: Frankenkurs schwächelt
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.