Ministerin braucht Geld für Migranten-Schüler

Heinisch-Hosek braucht im Herbst Millionen Euro und Dutzende Fachkräfte mehr.

Wien. Mindestens 80.000 Asylwerber werden heuer in Österreich erwartet, wenigstens 30.000 werden auch einen positiven Bescheid bekommen – unter ihnen Tausende schulpflichtige Kinder. Diese ab Herbst in den Unterricht einzubinden, stellt Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) vor eine große

zum Artikel: „Ich bin bereit, neue Wege zu beschreiten“
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.