Vorarlberger Aidshilfe droht ein Kahlschlag

Mehr als 200.000 Euro weg. Bund will die finanzielle Förderung ab 2016 streichen. 

bregenz. Damit hat wohl niemand gerechnet: Vergangene Woche ließ das Gesundheitsministerium die Aidshilfen in Vorarlberg, Salzburg und Kärnten wissen, dass es ab 2016 keine Bundesförderung mehr gibt. Damit würden mehr als 200.000 Euro wegfallen, was laut Aidshilfe-Leiterin Renate Fleisch praktisch d

zum Artikel: Bund will der Aidshilfe den Geldhahn zudrehen
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.