Nepal-Einsatz wurde abgesagt

Rankweil. Die Such- und
Rettungseinheit SARUV aus Vorarlberg hätte gerne geholfen, in Nepal nach verschütteten Erdbebenopfern zu suchen. Doch das Innenministerium hatte Machbarkeits- und Sicherheitsbedenken und ließ die Helfer daheim. Bei SARUV ist man enttäuscht. /B1

zum Artikel: SARUV durfte nicht nach Nepal
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.