Asyl: Kein Gnadenakt, sondern Menschenrecht

Kanzler drängt auf EU-weite Flüchtlingsquote und erhöht die Mittel für Entwicklungshilfe.

wien. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) pochte in einer Nationalrats-Sondersitzung am Montag auf eine EU-weite Quote für die Unterbringung von Asylwerbern. Das Mittelmeer sei inzwischen ein riesiges Flüchtlingsgrab geworden. Zwar hätten sich die EU-Regierungschefs in der Vorwoche auf eine Seenothil

zum Artikel: "Mittelmeer wurde zu riesigem Grab"
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.