„Schutz der Daten gefährdet“

Reform bestehender EU-Richtlinie: Verbraucherzentren warnen vor Aufweichung.

Berlin. Verbraucherschützer befürchten, dass es die EU-Datenschutzreform künftig Unternehmen erleichtert, persönliche Angaben im Internet ohne Einwilligung des Nutzers für ihre Zwecke zu nutzen. Dann wäre Missbrauch Tür und Tor geöffnet, sagt der Chef der Berliner Verbraucherzentrale, Klaus Müller.

zum Artikel: "Datenmissbrauch wäre Tür und Tor geöffnet"
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.