Streit um sensible Datenfülle

Umstrittene Vorratsdatenspeicherung löst erneut Zwist in der Koalition aus.

wien. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) fühlt sich durch die jüngste Er­klärung der deutschen Bundesregierung, die umstrittene Vorratsdatenspeicherung wie­der einzuführen, in ihren sicherheitspolitischen Zielen bestärkt und will auch in Österreich die erweiterte Fahndungsmethode den Ermittl

zum Artikel: Wieder Wirbel um das Vorratsdatenspeichern
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.