Gesucht: Ajndi Mahauri (57)

Messerstecher von Hard flüchtig /B1

  Eine Messerstecherei ereignete sich am Montagabend kurz vor 18 Uhr im Harder Industriegebiet. Eine Person wurde schwer verletzt, zwei Verdächtige flüchteten in einem schwarzen Pkw mit Dornbirner Kennzeichen. Die Polizei führte im Großraum Bregenz und Dornbirn eine Alarmfahndung durch.Wie unser Reporter vor Ort in Erfahrungen bringen konnte, kam es vor einem Betriebsgebäude zwischen zwei Männern zum Streit, der sich aufschaukelte. Nach einem lautstarken Wortwechsel zog der Jüngere schließlich ein Messer und stach dreimal auf seinen 40-jährigen Kontrahenten ein.Dieser erlitt dem Vernehmen nach schwere Verletzungen im Brustkorb und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.Als aus einem benachbarten Betrieb mehrere Personen, aufgeschreckt durch den Lärm, ins Freie kamen, drohte der mutmaßliche Täter ihnen noch mit dem Umbringen, falls sie die Polizei verständigten, und ergriff zusammen mit einem Begleiter die Flucht in einem schwarzen Pkw. Die Fahndung lief am Abend weiter, Zeugen wurden zu der Tat befragt, wie die Polizei gegen 19:15 Uhr bekannt gab.
  Eine Messerstecherei ereignete sich am Montagabend kurz vor 18 Uhr im Harder Industriegebiet. Eine Person wurde schwer verletzt, zwei Verdächtige flüchteten in einem schwarzen Pkw mit Dornbirner Kennzeichen. Die Polizei führte im Großraum Bregenz und Dornbirn eine Alarmfahndung durch.Wie unser Reporter vor Ort in Erfahrungen bringen konnte, kam es vor einem Betriebsgebäude zwischen zwei Männern zum Streit, der sich aufschaukelte. Nach einem lautstarken Wortwechsel zog der Jüngere schließlich ein Messer und stach dreimal auf seinen 40-jährigen Kontrahenten ein.Dieser erlitt dem Vernehmen nach schwere Verletzungen im Brustkorb und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.Als aus einem benachbarten Betrieb mehrere Personen, aufgeschreckt durch den Lärm, ins Freie kamen, drohte der mutmaßliche Täter ihnen noch mit dem Umbringen, falls sie die Polizei verständigten, und ergriff zusammen mit einem Begleiter die Flucht in einem schwarzen Pkw. Die Fahndung lief am Abend weiter, Zeugen wurden zu der Tat befragt, wie die Polizei gegen 19:15 Uhr bekannt gab.
zum Artikel: Der Verdächtige ist kein unbeschriebenes Blatt
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.