Ecstasy-Besitz nicht automatisch bestrafen

Wien. Im Rahmen der Strafrechtsreform sollen automatische Strafanzeigen für den Besitz von Drogen fallen. Von der geplanten Änderung werden zwar hauptsächlich, aber nicht nur Cannabis-Konsumenten betroffen sein, sondern etwa auch Ecstasy-Konsumenten. Der Besitz kleinster Mengen soll künftig nicht ei

zum Artikel: Ecstasybesitz nicht strafen
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.