EZB-Geld: Sparer sind Verlierer

Solange das milliardenschwere Programm läuft, bleiben Leitzinsen auf Tiefstand.

Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) pumpt im Kampf gegen Wirtschaftsflaute und Mini-Inflation 1,14 Billionen Euro in die Märkte. Während sich Aktionäre freuen dürfen, trifft das Programm vor allem die Sparer. Die Anleihekäufe haben zwar keine direkten Folgen für die Zinsen auf Sparbuch und

zum Artikel: Geldflut hat Gewinner und Verlierer
Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.