Teure Medikamente

Trotzdem konnte die GKK ihre Ausgaben merklich dämpfen.

dornbirn. Die Sanierung der Krankenkassen scheint geglückt. Das vom Bund zwischen 2010 und 2013 verordnete Kostendämpfungskonzept erbrachte drei Milliarden an Ausgaben weniger. Die Vorarlberger Gebietskrankenkasse konnte ihr Ausgabenvolumen um 100 Millionen Euro drücken. Knapp zehn Millionen Euro wa

zum Artikel: Medikamente als „Budget-Fresser“
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.