Asylwerber nur in 44 Gemeinden

Vorarlberg sucht Quartiere für Flüchtlinge. 52 Gemeinden haben keine untergebracht.

Wien. Immer mehr Menschen fliehen vor den Kriegsgräueln in Syrien und dem Nordirak nach Österreich. Die Verteilung der Asylwerber in die Bundesländer stockt. Auch in Vorarlberg fehlt es zunehmend an Unterkunftsmöglichkeiten für die Schutzsuchenden. Land, Caritas und Gemeinden verständigten sich dahe

zum Artikel: Jede zweite Gemeinde bisher ohne Asylwerber
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.