IS-Krieger töteten über tausend Menschen

Flüchtlinge in Panik vor den Islamisten. Teil des Mossul-Staudamms zurückerobert.

bagdad, damaskus. IS-Kämpfer sollen in den vergangenen zwei Wochen im Irak und in Syrien mehr als tausend Menschen, die sich ihnen nicht anschließen wollten, umgebracht haben. Hunderttausende aus beiden Ländern sind vor den Milizionären des „Islamischen Staates“ geflüchtet.

Doch nun gelang den Kurden

zum Artikel: Panik vor IS-Kriegern
Artikel 2 von 15
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.