Aufstieg vorbereitet

Zwei deutsche Höhlenretter (2.v.l und 3.v.l) unterhalten sich am 11.06.2014 am Untersberg bei Marktschellenberg (Bayern) am Einstieg der Riesending-Schachthöhle nach seinem Einsatz. In 1000 Metern Tiefe liegt in der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden schwer verletzt ein renommierter Höhlenforscher aus Stuttgart. Foto: Tobias Hase/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Zwei deutsche Höhlenretter (2.v.l und 3.v.l) unterhalten sich am 11.06.2014 am Untersberg bei Marktschellenberg (Bayern) am Einstieg der Riesending-Schachthöhle nach seinem Einsatz. In 1000 Metern Tiefe liegt in der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden schwer verletzt ein renommierter Höhlenforscher aus Stuttgart. Foto: Tobias Hase/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Der schwer verletzte Höhlenforscher Johann Westhauser ist transportfähig. Der Aufstieg mit dem Verletzten wird den Rettern zufolge voraussichtlich mehrere Tage dauern und birgt zahlreiche Risiken. /D6

zum Artikel: Bergung aus der Höhle dauert mehrere Tage
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.