EU-Wahl: Niedrige Beteiligung erwartet

Wien. (VN) Der EU-Wahlkampf geht diese Woche in die entscheidende Phase. Die Parteien tun sich freilich schwer, Themen zu setzen und die Bürgerinnen und Bürger zu begeistern. Die Erklärung des Politikberaters Peter Hajek dafür lautet: Nachdem man jahrelang keine Aufklärung über Fragen der europäischen Integration betrieben habe, räche sich das in Wahlkampfzeiten eben. 

Die EU-Wahl findet am
25. Mai statt. Wahlberechtigt sind alle Österreicherinnen und Österreicher ab 16. Umfragen zufolge zeichnet sich jedoch eine Wahlbeteiligung von nur „plus/minus 40 Prozent“ (Hajek) ab. /A2

zum Artikel: Fehlende Aufklärung rächt sich
Artikel 13 von 13
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.