Ukraine befiehlt Spezialeinsatz

Ultimatum abgelaufen: Regierung geht gegen „Terrorgefahr“ vor.

Kiew. Nach dem Ablauf eines Ultimatums an prorussische Separatisten in der Ostukraine unterzeichnete Interimspräsident Alexander Turtschinow gestern einen Befehl für einen Spezialeinsatz. Details  seien geheim. Die Maßnahmen stünden „im Zusammenhang mit der Terrorgefahr und der territorialen Einheit der Ukraine“, hieß es lediglich. Die prowestliche Regierung in Kiew hatte die Aktivisten aufgefordert, besetzte Verwaltungsgebäude bis Montagmorgen zu räumen und die Waffen niederzulegen. Die Separatisten ­ignorierten das Ultimatum.

Die EU gewährte der Ukraine unterdessen eine Milliardenhilfe. Russland drohte sie neue Sanktionen an. /A3

zum Artikel: Ukraine setzt Militär ein
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.