„Seestadt“ laut Studie klar überdimensioniert

von Tobias Hämmerle

CIMA-Studie stellt Bregenz-Projekt und Erweiterung des Messeparks in Frage.

Bregenz. (VN-toh) Die voller Spannung erwartete Studie zur Einzelhandelsentwicklung im Vorarlberger Rheintal und Walgau wurde gestern im Landhaus präsentiert – die Inhalte haben durchaus das Zeug zum Sprengstoff. So bezeichnet Studienautor Roland Murauer von der CIMA Beratung + Management GmbH die Seestadt mit ihren geplanten 14.000 m2 als „illusorisch, aber mit viel Bauchweh machbar.“ Das Potenzial für die Einzelhandelsentwicklung beziffert er in Bregenz lediglich mit 11.000 Quadratmetern.

Auch die immer wieder im Raum stehende Erweiterung des Dornbirner Messeparks erachtet der Studienautor Murauer für nicht sinnvoll. „Der Messepark benötigt sicherlich keine zusätzlichen Handelsflächen.“ /D1

zum Artikel: Großprojekte in Frage gestellt
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.