Wettbüro überfallen

Der Tatort in der Maria-Theresien-Straße.  Foto: VN/Sohm
Der Tatort in der Maria-Theresien-Straße. Foto: VN/Sohm

Lustenau. Dramatische Szenen spielten sich Samstagnacht in einem Lustenauer Wettbüro ab: Ein unbekannter maskierter Täter setzte einer Angestellten ein Messer an den Hals und forderte Geld. Der Räuber wurde jedoch von Gästen in die Flucht geschlagen. /B1

zum Artikel: „Ich dachte, ich muss sterben“
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.