Riskante Bergung von Brennstäben in Fukushima hat begonnen

Rund zweieinhalb Jahre nach der Reaktorkatastrophe im AKW Fukushima hat die riskante Bergung von rund 1500 Brennstäben aus dem Abklingbecken eines beschädigten Reaktorgebäudes begonnen. Ein Jahr soll die Umlagerung der Brennstäbe dauern – sofern nichts schief geht. Zumindest der erste Tag verlief oh

zum Artikel: Riskante Bergung von Brennstäben begonnen
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.