Sparkurs bei Familien, Füllhorn für Parteien

von Johannes Huber

Während bei Familien gespart wird, ­erhalten SPÖ, ÖVP und Co. ­immer mehr Geld.

Wien. (VN-joh) SPÖ und ÖVP verhandeln über ein 24,24- Milliarden-Euro-Sparpaket. Die ersten Opfer sind die Familien. Sie erhalten eine zugesagte Erhöhung nicht gewährt. Dabei haben sie ohnehin schon verloren: Die Familienbeihilfe ist seit Jahren nicht wertgesichert worden. Allein seit 2004 ergibt si

zum Artikel: Parteien richten’s sich
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.