Snowden verlässt Moskauer Flughafen

Moskau. Nach wochenlangem Warten hat der frühere US-Geheimdienstexperte Edward Snowden gestern von Russland vorläufiges Asyl erhalten. Der 30-Jährige verließ daraufhin den Moskauer Flughafen Scheremetjewo, wo er sich seit bereits fünf Wochen im Transitbereich aufgehalten hatte. Seinem Anwalt Anatoli

zum Artikel: Moskau gewährt Snowden Asyl
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.