Viel Kritik, nur wenig Zuspruch

Die Vorarlberger Autorin Nadine Kegele. Foto: APA
Die Vorarlberger Autorin Nadine Kegele. Foto: APA

Klagenfurt. Gestern hat im Klagenfurter ORF-Theater das Wettlesen um den 37. Ingeborg-Bachmann-Preis begonnen. Die Vorarlberger Autorin Nadine Kegele musste für ihren Text von der Jury zum Teil herbe Kritik entgegennehmen. /D4

zum Artikel: „Respekt für das Thema, aber literarisch nicht geglückt“
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.