ÖVP und Lehrer lassen den Kanzler auflaufen

Neues Dienst- und Besoldungsrecht kommt vor der Wahl nicht mehr zustande.

Wien. Bestärkt durch ÖVP-Chef Michael Spindelegger, der der Ansicht ist, dass gegen die Lehrergewerkschafter kein neues Dienst- und Besoldungsrecht fixiert werden darf, sind diese auf die Barrikaden gestiegen: Bis zur Nationalratswahl im September werde es keine Lösung geben, meinte gestern auch der

zum Artikel: Lehrervertreter brüskieren Kanzler
Artikel 2 von 15
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.