Wassermassen fluten den Osten Österreichs

Im oberösterreichischen Schärding überflutete der Inn das gesamte Zentrum: Der Bürgermeister berichtet von weinenden 70-Jährigen. Foto: APA
Im oberösterreichischen Schärding überflutete der Inn das gesamte Zentrum: Der Bürgermeister berichtet von weinenden 70-Jährigen. Foto: APA

An der Donau wird mehr Wasser befürchtet als beim Jahrhundertereignis 2002.

Wien, Bregenz. Die Hochwasser-Situation in Österreich ist weiter prekär. Während gestern in Vorarlberg und Tirol die Aufräumarbeiten begannen und in Salzburg nach einem ersten Durchatmen die Schäden sichtbar wurden, herrschten in Ober- und Niederösterreich Hoffen und Bangen. Denn die Pegel der große

zum Artikel: Wassermassen lassen Ostösterreich zittern
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.