Formel 1 im ORF infrage gestellt

Wien. Der ORF könnte die Formel-1-Übertragungen „mittelfristig“ einstellen, macht der Finanzdirektor des öffentlich-rechtlichen Senders, Richard Grasl, deutlich: Es sei zu überlegen, ob man die Mittel stattdessen „nicht für unverwechselbaren österreichischen Inhalt“ einsetzt. /A2

zum Artikel: ORF: Formel-1-Übertragung wackelt
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.