Für Vorarlberger ist Religion Privatsache

von Thomas Matt

Berndt-Umfrage zeigt schwindende Praxis – Symbole wie Kreuz und Glocken stören kaum.

Schwarzach. (VN-tm) Nur jeder fünfte Vorarlberger ist der Ansicht, dass Religion ins öffentliche Leben gehört, für 74 Prozent ist Religion Privatangelegenheit, sechs Prozent haben keine Meinung. Zwar bezeichnen sich 47 Prozent der Vorarlberger als religiös, darunter 17 Prozent uneingeschränkt. Aber

zum Artikel: Der Zölibat stört die meisten
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.