„dayli“ will auch sonntags öffnen

SCHWARZACH. „dayli“-Chef Rudolf Haberleitner bringt sich als „Sonntags-Rebell“ in Stellung. Wie auch schon Richard Lugner will er die Ladenöffnungszeiten kippen und an den Sonntagen seine Nahversorgungs-Filialen öffnen. Das soll auch für die 23 Standorte in Vorarlberg gelten. /D2

zum Artikel: „dayli“ setzt auf Sonntagsöffnung
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.