Zerrissenen Familien helfen

Die Bilder seiner Familie hat Kischti auf dem Handy dabei. Foto: VN
Die Bilder seiner Familie hat Kischti auf dem Handy dabei. Foto: VN

Feldkirch. Muzafa Kischti ist von Syrien nach Österreich geflohen. Sein Leben war in dem Krisenstaat bedroht. Jetzt versucht er mithilfe des Roten Kreuzes Vorarlberg seine Frau und seine vier Kinder aus dem Bürgerkriegsland nach Österreich zu holen. Die VN begleiten ihn. /B2

zum Artikel: Langer Weg, um zusammen zu sein
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.